Sie sind hier: Trachtengruppe
Deutsch
English
Samstag, 14. Dezember 2019
Trachtenfest 2009

Fotos aus Zermatt

(vielen Dank an Chrigi Reimann!)

Trachtengruppe (TWZ)

Chrigi Reimann, Kt. Trachtenfest 2006 in Leukerbad

Von alters her waren die Walliser traditionsverbunden. Dies betrifft auch das Trachtenwesen. Wenn aber Walliser unter fremden Leuten, in fremden Landen eine Waliser Trachtengruppe ins Leben rufen, dann ist das ein Akt des Bekenntnisses zur Urheimat, zu deren Kultur und Tradition.

Diese Traditionsverbundenheit war es sicher, die eine kleine Gruppe von Walliserinnen und Wallisern - die im Walliser-Klub Zürich beheimatet waren - 1966 bewog, eine klubeigene Trachtengruppe zu gründen. Initiant und erster begeisterter Obmann war damals der Laxer Walter Clausen.

Schön sind alle unsere Trachten, sei es die bescheidenere, zweckgebundene Werktagstracht oder die repräsentative Festtagstracht.

Da die Trachtengruppe in Zürich die Trachten aus jeder Region des Ober- und Unterwallis trägt, präsentiert sie mit ihren Auftritten symbolisch die Vielfalt der Bräuche und der kulturellen Tradition des Wallis.

Sich präsentieren, Walliser Produkte und Erzeugnisse offerieren, immer bereit, sich einzusetzen für karitative und kulturelle Zwecke, das war die vornehmliche Aufgabe in den Anfängen der TWZ.

Aus der kleinen Trachtengruppe von 1966 ist inzwischen eine grosse Trachtenfamilie von über 60 Mitgliedern geworden.

 

Nach den ersten eher geruhsameren Vereinsjahren wurde die Trachtengruppe 1974 in Isérables in den Walliser und Schweizer Trachtenverband aufgenommen. Seither wurde jedes Walliser Kantonale Trachtenfest mit viel zeitlichem und finanziellem Aufwand besucht, angefangen mit Eyholz 1975.

Im Dezember 1975 wurde in der Herz-Jesu-Kirchte Zürich-Wiedikon die Vereinsstandarte der Trachtengruppe eingeweiht. Mit Stolz präsentierten die "Fahnen-Gotta", Alice Bänziger-Meyer, und der "Fahnen-Getti", Sepp Walker, das schöne, neue Vereinsemblem.

Mit Freude zeigen wir dieses Schmuckstück jeweils an den Trachtenfesten, mit Demut und Trauer, wenn wir von einem lieben Mitglied für immer Abschied nehmen müssen.